Aktuelle Informationen!

 

Landessportbund Hessen/News vom 13.07.2020

Unter welchen Voraussetzungen ist der Trainings- und Wettkampfsbetrieb gestattet?

Vorausetzung ist, dass der Sport alleine, in Gruppen von höchstens zehn Personen oder mit den Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes    stattfindet.  Dies orientiert sich an den allgemein gültigen Kontaktbeschränkungen. Bei größeren Gruppen muss gewährleistet sein, dass die Unterschreitung der   Abstandsregel der oben genannten Systematik Rechnung trägt.

So können zum Beispiel 30 Personen im Rahmen einer gemeinsamen Trainingseinheit joggen gehen, wenn die jeweiligen Trainingsgruppen, die den Mindestabstand   von 1,5 Metern unterschreiten, maximal zehn Personen umfassen. Gleiches gilt für das Training von Spielsportarten, aber auch für z. B. Ferienangebote von   Sportvereinen oder anderen Anbietern. Die gleiche Systematik gilt für den Wettkampfbetrieb.

Mannschaftssportarten, bei denen sich maximal zehn Sportlerinnen oder Sportler auf einem gemeinsamen Spielfeld befinden, sind damit seit dem 11. Juni zulässig. Schiedsrichter oder Wettkampfrichter, Auswechselspieler, Trainer oder Betreuer werden nicht in die Personenzahl mit eingerechnet, sofern diese stets mindestens 1,5 m Abstand halten.

Gleiches gilt auch für Ferienangebote von Sportvereinen oder anderen Anbietern.

 

Liebe Vereinsmitglieder,

welche Möglichkeiten im Übungsbetrieb von den einzelnen Abteilungen angeboten werden, könnt Ihr auf der Homepage der jeweiligen Abteilung ersehen.

 

Mit sportlichen Grüßen

Eberhard Fedon

1. Vorsitzender

 

 

Liebe Vereinsmitglieder,

 

 

ab 13. Mai 2020 sind die Sporthallen, Turnhallen und Freisportanlagen in Kassel wieder für den Trainingsbetrieb geöffnet. Wir alle, die wir in den verschiedenen Abteilungen des TSV 1891 Sport treiben, sind froh, dass wir wieder in die Hallen und auf die Sportplätze können. Natürlich sind aufgrund der Corona-Pandemie bestimmte Regeln und Bestimmungen zu beachten. Ich denke, alle Sportlerinnen und Sportler sind bereit diese Einschränkungen im Sportbetrieb zu akzeptieren und sich entsprechend zu verhalten. Nur wenn wir uns an die Regeln halten, werden wir in der nächsten Zeit gemeinsam Sport treiben können.

Ich möchte mich heute liebe Mitglieder des TSV 1891 bei euch bedanken. Auch in der Corona-Krise, in der fast 8 Wochen kein Vereinssport möglich war, habt ihr dem Verein die Treue gehalten. Mit diesem Verhalten habt ihr für Solidarität, Gemeinschaft und Zusammengehörigkeit gesorgt. Dafür nochmals herzlichen Dank in Namen des Vorstandes.

Auf seiner Sitzung am 12. Mai 2020 hat der Vorstand beschlossen, dass wir den Mitgliedern, die uns in der schweren Zeit der Corona-Krise die Treue gehalten haben, ein kleines „Dankeschön“ geben wollen. Wir werden, vorausgesetzt es kommen keine vermehrten Kündigungen, im Oktober dieses Jahres für das 4. Quartal 2020 einen verminderten Mitgliedsbeitrag einziehen.

Ich gehe davon aus, dass ab 22. Mai die ersten Abteilungen mit einem den Vorgaben der Stadt Kassel sowie der Fachverbände entsprechenden Übungsbetrieb beginnen werden. Die genauen Zeitpunkte der Wiederaufnahme des Sportbetriebs in den einzelnen Abteilungen werden auf der Homepage der jeweiligen Abteilung bekannt gegeben.

Bleibt gesund und habt weiterhin viel Spaß beim Sport in unserem Verein.

Eberhard Fedon

1.Vorsitzender

 

Programm "Integration durch Sport"

TSV 1891 Kassel-Oberzwehren e.V.
Weiter Stützpunktverein im Programm "Integration durch Sport" der Sportjugend Hessen.

Seit 2010 ist der TSV 1891 Kassel-Oberzwehren e.V. in dem Förderprogramm "Integration durch Sport" tätig. Eigentlich ist die Integrationsarbeit in unserem Verein nichts Neues. In unserem Sportverein mit 14 Abteilungen und über 1500 Mitgliedern, gelegen in einem Stadtteil, der aufgrund eines Ausländeranteils von ca. 17% und einem Migrantenanteil von 30% zu den sozialen Brennpunkten der Stadt Kassel gehört, wird seit vielen Jahren in den Abteilungen Integrationsarbeit geleistet. Auch wurden schon Anfang der 90iger Jahre gezielt Veranstaltungen von einzelnen Abteilungen zur Integration durchgeführt, ich erinnere an dieser Stelle an das zweitätige Turnier unserer Fußballabteilung unter dem Motto „Mein Freund ist Ausländer“. Wir setzen mit unseren Sportangeboten bereits bei den 2-jährigen Kindern an. So haben wir beim Eltern / Kinderturnen eine beachtliche Anzahl von Müttern und Kindern mit Migrationshintergrund.

weiterlesen

Kooperation mit Schulen

An der Schule Schenkelsberg in Kassel-Oberzwehren besteht eine Handball-AG, im Programm „Sportverein plus Schule“. Grundschulkinder erwerben Grundkenntnisse des Handballsports und der TSV 91 möchte gleichzeitig mit diesem Angebot Nachwuchs für den Handballsport gewinnen.
Eine Tischtennis AG besteht an der Georg-August-Zinn Schule/ Europaschule in Kassel-Oberzwehren.

weiterlesen

Kita Projekte des TSV 91

Seit April 2017 kooperieren die Kindertagesstätten Prisma Brückenhof, Mattenberg und Schenkelsberg mit dem TSV 91 Kassel-Oberzwehren in dem Programm „Mehr Bewegung in den Kindergarten“ der Sportjugend Hessen e.V.
Von 2010 bis April 2017 bestanden schon diese drei Kooperationen im Rahmen des Projektes „Sport und Ernährung in Kasseler Kita`s „das vom Sportamt der Stadt ins Leben gerufen wurde.

weiterlesen