Kinderturnen

Übersichtsplan

Kleinkinderturnen und Kinderturnen – warum ist Bewegung so wichtig?

Wer sich bewegt hält nicht nur seinen Körper fit, sondern tut sich auch auf vielen anderen Ebenen einen Gefallen. Sport macht gute Laune, hilft der allgemeinen Koordinationsfähigkeit auf die Sprünge, stärkt das Selbstbewusstsein, steigert die Kondition und macht darüber hinaus sogar Spaß. Auch die geistigen Fähigkeiten profitieren davon, denn durch Sport erhöht man die Sauerstoffzufuhr, was dem Gehirn und seiner Leistungsfähigkeit sehr gut tut.

Wissenschaftliche Studien belegen, dass Kinder, die in den ersten 10 – 11 Lebensjahren aktiv Sport treiben eine bessere Haltung, stärkere Knochen, eine bessere Motorik, eine bessere Muskulatur, bessere Sozialkompetenzen und ein aufnahmefähigeres Gehirn haben. Übrigens, man nennt Sport für Kinder im pädagogischen Sinn auch Bewegungserziehung.

Kinder haben von Natur aus den Drang sich viel zu bewegen, was man aus allen genannten Gründen unbedingt unterstützen sollte. Insbesondere in Zeiten von Smartphone & Co. fängt es leider schon bei den Jüngeren viel zu früh an, dass sie irgendwann lieber vorm Computer sitzen, als sich ordentlich ins Schwitzen zu bringen. Darum ist es umso wichtiger, dass die Kleinen früh genug mit den vielfältigen Sportmöglichkeiten bekannt gemacht werden. Kleinkinderturnen und Kinderturnen sind ein idealer Einstieg

Eltern-Kind-Turnen und Mutter-Kind-Turnen ab 2. Lj. – was wird gemacht?

Beim Eltern-Kind-Turnen bzw. Mutter-Kind-Turnen nutzt man den unendlichen Bewegungsdrang der Kleinen und baut sogar schon Übungen an einigen Geräten mit ein. Insgesamt sind unsere Gruppen sehr abwechslungsreich und spannend gestaltet. Es werden altersgerechte kleine Gerätelandschaften mit Parcours aufgebaut, die eure Kinder meistern sollen und natürlich wird auch gehüpft, gesprungen, getanzt und mit Bällen geworfen. Genauso gehören Fingerspiele oder einfach nur ausgelassenes Toben dazu. Ein- und ausgeleitet werden die Übungen fast bei allen Kursen mit einem gemeinsamen Lied, so dass eure Kinder verstehen, dass es losgeht bzw. aufhört. Bei den Übungen selbst werden die Eltern stark mit eingebunden um Hilfestellungen zu geben, aber natürlich auch um das Gemeinschaftsgefühl zu stärken.

Kinderturnen ab 5 Jahren
Je größer die Kinder werden, desto vielfältiger werden die Möglichkeiten.

Vorschulturnen, Family Kids
Je nach Vorlieben und Bewegungsdrang habt ihr eine große Auswahl um euer Kind zu fördern. Kinderturnen ist meistens nur der Einstieg, aus welchem sich die weiteren Vorlieben entwickeln.

Geräteturnen für Kinder oder Leichtathletik für Kinder.
Der Einstieg in diese Gruppen beginnt ab dem 5. Lebensjahr und bewegt sich bis hin zum 14.-15. Lebensjahr, je nachdem, ob sich die Interessen dann nicht in eine andere Sportart wandeln.